Allgemeine Geschäftsbedingungen

zur Durchführung von Seminaren und Veranstaltungen

1. Geltung

1.1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB" genannt) gelten für alle Verträge mit der Talents & Pros by Solutions GmbH (nachfolgend "T&P" genannt) über die Durchführung von Seminaren und Veranstaltungen sowie allen damit im Zusammenhang erbrachten weiteren Leistungen, soweit nicht ausdrücklich schriftlich bei Vertragsabschluss etwas Abweichendes vereinbart wurde.

1.2. Vertragspartner sind T&P und der Teilnehmer des Seminars / der Veranstaltung (nachfolgend „Teilnehmer“ genannt), der die Leistungen von T&P selbst oder durch Dritte in Anspruch nimmt. Hat ein Dritter für den Teilnehmer bestellt, haftet er T&P gegenüber zusammen mit diesem als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis.

1.3. Ist der Vertragspartner Unternehmer gelten ausschließlich diese AGB. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers gelten nur insoweit als T&P diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.

2. Abschluss des Vertrages / Anmeldebestätigung / Teilnehmerzahl

2.1. Die Teilnahme am Seminar / Veranstaltung setzt eine ordnungsgemäße, insbesondere fristgemäße Anmeldung des Teilnehmers und eine Anmeldebestätigung durch T&P voraus. Die Anmeldung des Teilnehmers stellt ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages im Sinne von § 145 BGB dar. Diese kann schriftlich, telefonisch, über die Webseite sowie per Telefax oder Email erfolgen. Der Vertrag selbst kommt erst durch die Annahme des Angebots durch T&P in Form einer Anmeldebestätigung zustande.

2.2. Die Anmeldebestätigung, in der die Bestellung des Teilnehmers nochmals aufgeführt wird, erfolgt zeitnah nach Eingang der Anmeldung des Teilnehmers bei T&P in Textform (E-Mail genügt). Wenn T&P das Angebot des Teilnehmers nicht annimmt, wird dies dem Teilnehmer mündlich, telefonisch oder in Textform mitgeteilt.

2.3. Zur effizienten Durchführung des Seminars / Veranstaltung und zur Einhaltung eines hohen Qualitätsstandards ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bei T&P berücksichtigt. Bei Überschreitung der Teilnehmerzahl steht der Abschluss des Vertrages im Ermessen von T&P. Der Teilnehmer ist jedoch berechtigt, sich auf die Warteliste des jeweiligen Seminars setzen zu lassen. Im Falle einer Stornierung eines Teilnehmers wird der auf der Warteliste an oberster Stelle stehende Teilnehmer entsprechend informiert. Voraussetzung hierfür ist, dass die Vergütung fristgerecht bezahlt wurde.

3. Anmeldefrist / Seminarbeginn

3.1. Der Teilnehmer ist berechtigt, sich innerhalb der Anmeldefristen für ein Seminar / eine Veranstaltung anzumelden. Diese beginnt mit Bekanntgabe des Termins für das jeweilige Seminar / Veranstaltung und endet 10 Werktage vor dem jeweiligen Seminar- / Veranstaltungstermin. Als Werktage gelten alle Kalendertage, die nicht Sonn- oder gesetzliche Feiertage sind.

3.2. Die Teilnahme an dem Seminar / der Veranstaltung beginnt stets mit Beginn des Seminars / der Veranstaltung. Dies gilt insbesondere auch bei einem späteren Einstieg des Teilnehmers.

4. Leistungsumfang / Preise

4.1. Art und Umfang des Seminars / Veranstaltung wird durch die jeweilige Seminar- / Veranstaltungsbeschreibung festgelegt.

4.2. Etwaige Übernachtungs- und Reisekosten im Zusammenhang mit dem Seminar / der Veranstaltung trägt jeder Teilnehmer selbst. Dieser hat selbst für die Anreise zum oder Unterkunft am Standort zu sorgen.

5. Zahlung / Fälligkeit / Aufrechnung

5.1. Der Teilnehmer erhält nach der Anmeldebestätigung eine Rechnung von T&P. Der Teilnehmer ist verpflichtet, die vereinbarten Preise vor der Teilnahme an dem Seminar oder der Veranstaltung zu zahlen. Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gültige gesetzliche Umsatzsteuer ein.

5.2. Die möglichen Zahlungsarten werden durch T&P bekanntgegeben. T&P akzeptiert für Buchungen über den Webshop nur die im Rahmen des Bestellvorgangs dem Teilnehmer jeweils bekanntgegebenen Zahlungsarten. T&P behält sich das Recht vor, im Einzelfall andere Zahlungsarten zuzulassen oder einzelne auszuschließen bzw. entsprechende Abweichungen gesondert mit dem Teilnehmer zu vereinbaren.

5.3. Bei Zahlung per Vorkasse, Überweisung oder PayPal verpflichtet sich der Teilnehmer, die Vergütung unverzüglich zu zahlen. Bei Zahlung auf Rechnung verpflichtet sich der Kunde, den Rechnungsbetrag innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Rechnung zu begleichen. Sofern eine Zahlung per Bankeinzug vereinbart wurde, erfolgt die Abbuchung innerhalb einer Woche nach Vertragsschluss. Ratenzahlungen sind nur zulässig, wenn dies mit dem Teilnehmer ausdrücklich vereinbart wurde.

5.4. Bei Zahlungsverzug ist T&P berechtigt, die gesetzlichen Zinsen zu berechnen. T&P bleibt der Nachweis eines höheren Schadens vor-behalten.

5.5. Der Teilnehmer ist zu einer Aufrechnung gegen Forderungen aus Leistungen von T&P nur berechtigt, sofern und soweit seine Ge-genansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von T&P anerkannt sind.

6. Seminar- / Veranstaltungsänderung / Rücktritt von T&P

6.1. Die Seminare / Veranstaltungen stellen Dienstleistungen im Sinne des § 611 BGB dar.

6.2. Für einen bei Buchung festgelegten Termin oder eine feste Laufzeit abgeschlossene Verträge über Seminare / Veranstaltungen sind durch den Teilnehmer nicht vorzeitig kündbar, soweit sich nicht aus der Vereinbarung mit dem Teilnehmer oder diesen AGB nichts anderes ergibt.

6.3. T&P behält sich das Recht vor, einzelne Seminare / Veranstaltungen – auch kurzfristig – zu verschieben, wenn diese, bedingt durch Krankheit, Tod oder sonstige persönliche Verhinderung der Seminar- / Veranstaltungsleiter oder aus wichtigem Grund, nicht an dem ursprünglich vorgesehenen Termin durchgeführt werden kann. Ein wichtiger Grund ist insbesondere auch eine zu geringe Teilnehmerzahl (weniger als 10 Teilnehmer), höhere Gewalt, Pandemien (z.B. Corona), behördliche Verordnungen, etc.).

6.4. T&P wird den Teilnehmer unverzüglich von der Absage unterrichten und sobald wie möglich einen Ersatztermin bekanntgeben. Sollte ein Ersatztermin nicht innerhalb von 12 Monaten stattfinden, ist der Teilnehmer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Rückzahlung der bereits gezahlten Vergütung für das / die nicht durchgeführte Seminar / Veranstaltung zu verlangen.

6.5. T&P wird den Teilnehmer auch unverzüglich unterrichten, wenn die gebuchten Seminare / Veranstaltungen vollständig und ersatzlos abgesagt werden müssen. In diesem Fall verpflichtet sich T&P, dem Teilnehmer die Vergütung unverzüglich zurückzuzahlen. Eine weitergehende Ersatzpflicht für z.B. Übernachtungskosten, Stornierungskosten für Hotels, Verkehrsmittel etc. sind ausgeschlossen.

6.6. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

6.7. Ferner behält sich T&P inhaltliche, personelle, räumliche und zeitlichen Änderungen im Programm vor.

7. Rücktritt des Teilnehmers (Abbestellung, Stornierung)

7.1. Der Teilnehmer ist berechtigt, bis zum Beginn des Seminars oder der Veranstaltung zurückzutreten. Der Rücktritt hat schriftlich oder in Textform zu erfolgen. Bei Rücktritt bis spätestens zum 14. Tag vor Beginn des Seminars / der Veranstaltung besteht keine Stornogebühr.

7.2. Bei späterem Rücktritt bis spätestens zum 3. Tag vor Beginn des Seminars / der Veranstaltung besteht die kostenfreie Möglichkeit, die Teilnahme am Seminar / Veranstaltung einmalig auf einen weiteren verfügbaren Seminar- / Veranstaltungstermin umzubuchen, wenn und soweit hier noch freie Plätze verfügbar sind und T&P dieser Stornierung / Umbuchung mindestens in Textform zustimmt. Das Umbuchungsverlangen hat schriftlich, in Textform oder telefonisch zu erfolgen. Die Umbuchung ist aber nur möglich, wenn die Vergütung vollständig bezahlt ist.

7.3. In allen übrigen Fällen ist eine Stornierung des mit T&P geschlossenen Vertrages durch den Teilnehmer nur möglich, wenn ein Rücktrittsrecht im Vertrag ausdrücklich vereinbart wurde, ein sonstiges gesetzliches Rücktrittsrecht besteht oder wenn T&P der Vertragsaufhebung ausdrücklich zustimmt. Die Vereinbarung eines Rücktrittsrechts sowie die etwaige Zustimmung zu einer Vertragsaufhebung haben jeweils in Textform erfolgen. Erfolgt diese nicht, so ist in jedem Fall die vereinbarte Vergütung aus dem Vertrag auch dann zu zahlen, wenn der Teilnehmer vertragliche Leistungen nicht in Anspruch nimmt und eine Neubesetzung des Teilnehmerplatzes nicht mehr möglich ist.

7.4. Das Recht des Teilnehmers zum kostenfreien Rücktritt bzw. einmaligen Umbuchung erlischt, wenn es nicht bis zum vereinbarten Termin gegenüber T&P schriftlich oder in Textform ausgeübt wird. Maßgeblich ist der Zugang der Erklärung bei T&P.

8. Widerrufsrecht

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. Unternehmern wird kein freiwilliges Widerrufsrecht eingeräumt. Für Seminare / Veranstaltungen gilt die nachfolgende Widerrufsbelehrung.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Talents & Pros by Solutions GmbH, Bavariaring 29, 80336 München, Telefon: +49 (0) 89 189 19 40 15, Telefax: +49 (0) 89 189 19 40 29, E-Mail contact@solutions-talentsandpros.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Im Falle eines Vertrages zur Erbringung von Dienstleistungen: Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht. T&P ist berechtigt, erst nach Ablauf der Widerrufsfrist zu leisten.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An: Talents & Pros by Solutions GmbH, Bavariaring 29, 80336 München, Telefax: +49 (0) 89 189 19 40 29, E-Mail: contact@solutions-talentsandpros.com:

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)
Auftragsnummer und/oder Rechnungsnummer
Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

_________
(*) Unzutreffendes streichen.

9. Urheberrechte und Schutz des geistigen Eigentums

9.1. Der Vortrag und die zur Verfügung gestellten Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung, Verbreitung und / oder öffentliche Widergabe des Vortrags bzw. der Unterlagen bedarf der vorherigen, schriftlichen Einwilligung des / der Dozenten sowie T&P.

9.2. Jeder Teilnehmer darf die zur Verfügung gestellten Unterlagen für seine Tätigkeit als Arzt oder Physiotherapeut nutzen.

9.3. Bild- oder Tonaufnahmen während des Seminars / der Veranstaltung durch den Teilnehmer sind untersagt.

9.4. Der Teilnehmer erklärt sich hiermit unwiderruflich einverstanden, dass T&P Foto-, Ton- und Videoaufnahmen von dem Teilnehmer auf dem Seminar / der Veranstaltung anfertigen kann. Der Teilnehmer wird vorher auf die Aufnahme hingewiesen. Ferner erklärt sich der Teilnehmer hiermit unwiderruflich einverstanden, dass T&P diese Aufnahmen zur Werbung für die von ihm angebotenen Produkte und Seminare nutzen kann. Dies beinhaltet insbesondere eine Nutzung in Flyern, auf der Webseite, in Internetauftritten von T&P auf Plattformen Dritter (z.B. Facebook, YouTube) und in Zeitungsanzeigen.

10. Haftung von T&P

10.1. T&P haftet bei Vermögensschäden des Teilnehmers unabhängig vom Rechtsgrund grundsätzlich nur in den Fällen des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit. Darüber hinaus haftet T&P bei Vermögensschäden auch für einfache Fahrlässigkeit, sofern es schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzt hat. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. In diesen Fällen ist der Schadenersatz allerdings auf den vorhersehbaren typischen Schaden begrenzt.

10.2. Im Übrigen haftet T&P wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nach den gesetzlichen Bestimmungen.

10.3. Eine Haftung von Seiten von T&P (z. B. für mittelbare Schäden, Mangelfolgeschäden oder entgangenen Gewinn) wegen leichter Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen, soweit dies gesetzlich möglich ist.

10.4. Die vorstehenden Bestimmungen für eine Haftung von T&P gelten sinngemäß für gesetzliche Vertreter und Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen (z. B.: Dozenten, Trainer).

10.5. Erfolgen im Rahmen des Seminars / der Veranstaltung Behandlungen am Körper eines Teilnehmers erfolgen diese auf eigenes Risiko und mit ausdrücklicher Einwilligung des Teilnehmers. Eine Haftung von T&P, ihren gesetzlichen Vertretern sowie Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen ist ausgeschlossen.

11. Datenschutzhinweis

11.1. Bei allen Vorgängen der Datenverarbeitung (z.B. Erhebung, Verarbeitung und Übermittlung) verfährt T&P nach den gesetzlichen Vorschriften gemäß Artikel 5 sowie Artikel 6 der EU Datenschutz-grundverordnung (DSGVO). Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten des Teilnehmers werden gespeichert und für die Bestellabwicklung, den Abrechnungs- sowie den Zahlungsvorgang im erforderlichen Umfang an von T&P beauftragte Dienstleister weitergegeben.

11.2. Sollten offene Posten (Rechnungen / Raten) trotz wiederholter Mahnung nicht beglichen werden, gibt T&P die benötigten Daten zur Durchführung eines Inkassos an die Rechtsabteilung ihrer Gesellschafterin Solutions Holding GmbH, Bavariaring 29, 80336 München weiter, welche die Forderungen in deren Namen geltend macht.

12. Schlussbestimmungen

12.1. Ist der Teilnehmer Unternehmer, gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

12.2. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist München, sofern der Teilnehmer den Vertrag als Kaufmann oder Unternehmer abgeschlossen oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat.

12.3. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streibeilegung (OS) bereit, die im Internet unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar ist. Darüber hinaus kann der Teilnehmer einen Antrag auf außergerichtliche Streitbeilegung bei der Allgemeinen Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V., (Straßburger Str. 8, 77694 Kehl, Tel.: +49 7851 79579 40, Fax: +49 785 79579 41, E-Mail: mail@verbraucherschlichter.de) stellen. T&P nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle allerdings nicht teil.

12.4. Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieses Vertrages berührt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht. Die Vertragspartner verpflichten sich, die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck möglichst nahe kommt. Bis zu einer solchen Regelung soll anstelle der unwirksamen Bedingung eine solche gelten, die vom wirtschaftlichen Sinn und Zweck her der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Gleiches gilt für den Fall einer regelungsbedürftigen Lücke des Vertrages.